Donnerstag 9. April, 20.00 Uhr

Norbert Scheuer
Die Sprache der Vögel

Paul Arimond kommt 2003 als Sanitäter der Bundeswehr nach Afghanistan, in ein Land, das schon sein Ururgroßvater einst, auf der Suche nach der Universalsprache der Vögel, bereist hatte. Auch Paul, geplagt von Schuldgefühlen nach einem Autounfall, den er mit verursacht hat, liebt es, Vögel zu beobachten und Aufzeichnungen über sie zu machen. Sie scheinen nach einer anderen Ordnung und mit anderen Freiheiten zu leben. Inmitten einer zunehmend gefährlichen Bedrohungslage beginnt Paul immer unberechenbarer und anarchischer zu handeln. Norbert Scheuers Roman über einen fragilen Vogelliebhaber führt mitten ins Herz der Verstrickungen, aus denen das rätselhafte Leben seiner bewegenden und einzigartigen Figuren besteht.

„Ein schwerelos schönes Buch über die Rettung aus Katastrophen.“
Christoph Schröder, Süddeutsche Zeitung

Zur Person:
Norbert Scheuer, geboren 1951, arbeitet als Systemprogrammierer. Er lebt in der Eifel.
Sein umfangreiches Romanwerk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Die Sprache der Vögel war für den Preis der Leipziger Buchmesse 2015 nominiert.

Lesung mit:
Norbert Scheuer, Die Sprache der Vögel.
C. H Beck Verlag: 19.95€

Moderation: Christoph Schröder

Termin: Do. 9. April 20 Uhr
Ort: Buchhandlung Schwarz
Eintritt: 8/5€

Kartenreservierung und Vorverkauf:Buchhandlung Schwarz,
Günterstalstraße 44
Tel.: 0761-71806
info@buchhandlung-schwarz.de

Freitag 20. März 2015, 20.00 Uhr

Jens Steiner
Junger Mann mit unauffälliger Vergangenheit

"Dieses Buch handelt von zwei besten Freunden, die weder wissen, was sie wollen, noch wissen, was sie nicht wollen, von Pizza in allerlei Sorten, von einem philosophischen Giftzwerg, der alles sieht, aber nichts Schlaues sagt, von zwei gegensätzlichen Städten und von einer Flucht, die zugleich eine Verfolgung ist, denn vorwärts ist rückwärts und rückwärts ist vorwärts, und am Schluss ist ohnehin alles anders, als man meint."  Jens Steiner

"Wer eine Pause vom Alltag braucht, nehme dieses Buch zur Hand. Ich hab’s auf meiner Hollywoodschaukel in einem Zug durchgelesen."
Luise R., Hausfrau aus X.

Jens Steiner studierte Germanistik, Philosophie und Vergleichende Literaturwissenschaft in Zürich und Genf. 2013 gewann er mit seinem zweiten Roman Carambole den Schweizer Buchpreis und stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises.

Ort: Artjamming, Günterstalstraße 41
Termin: Freitag 20. März 2015, 20.00 Uhr
Eintritt: 8/5€

Kartenreservierung und Vorverkauf:Buchhandlung Schwarz,
Günterstalstraße 44
Tel.: 0761-71806
info@buchhandlung-schwarz.de

Auszeit

vom 27. Dezember bis zum 6. Januar

„Das Leseglück bietet, für einen vergleichsweise bescheidenen Aufwand, eine seltene Mischung aus Bei-sich- und Außer-sich-Sein, einen Zustand höchster Wachheit und ruhiger Entspannung. Ausgetrickst der Alltag, die Zeitmaschine, der Nützlichkeitswahn.“  aus Ilma Rakusa, Langsamer


Alle Jahre wieder nehmen wir uns eine
schöpferische Auszeit und schließen die Buchhandlung
vom 27. Dezember bis zum 6. Januar.

Ab dem 7. sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten
für Sie da und freuen uns auf Ihren Besuch.

Wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Treue,
wünschen Ihnen erholsame Feiertage
und ein gesundes Neues Jahr.
Ihr Michael Schwarz und MitarbeiterInnen

Auszeit (PDF)>>

Vorschau

Veranstaltungen Winter/Frühjahr 2015

Download als PDF >>

Donnerstag 15. Januar 2015, 20.00 Uhr

Neue Reihe: BEATS & STORIES
Karen Köhler
Wir haben Raketen geangelt.

Jede Geschichte hat ihren Soundtrack. Und jede Saison die Bücher, die nachhallen. Zum Auftakt unserer neuen Reihe Beats & Stories ist Karen Köhler mit ihrem Erzählband Wir haben Raketen geangelt eingeladen. Mit Songs, die sie beim Schreiben begleitet haben, die uns beim Lesen begleiten. Enter Sandman von Metallica ist einer davon. Die Geschichte: Eine junge Frau sitzt vor einer Tankstelle im Death Valley. Als plötzlich ein Indianer vor ihr steht und ihr das Leben retten will, glaubt sie zu fantasieren. Doch schon bald teilen sich die beiden einen Doppelwhopper, gehen gemeinsam ins Casino und stranden in einem dieser schäbigen Motels, die es eigentlich nur im Film gibt. Köhlers Erzählungen führen dorthin, "wo erzähltechnische Virtuosität, existenzielle Themen und fetziger Sound sich auf erstaunliche Weise mischen", schreibt Ursula März in der ZEIT. "Wo im Rücken des Realismus jenes leichte Flirren der Transzendenz entsteht. Wo Dinge ein raffiniertes Symbolnetz knüpfen."

Karen Köhler, geboren 1974 in Hamburg, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Bern. Seit 2008 lebt sie wieder in Hamburg, wo sie als Theaterautorin und Illustratorin arbeitet. Sie erhielt verschiedene Preise, unter anderem 2011 den Hamburger Literaturförderpreis. Wir haben Raketen geangelt ist ihr Debüt.

Ort: Artjamming, Günterstalstraße 41
Termin: Donnerstag 15. Januar 2015, 20.00 Uhr
Eintritt: 8/5€

Kartenreservierung und Vorverkauf:Buchhandlung Schwarz,
Günterstalstraße 44
Tel.: 0761-71806
info@buchhandlung-schwarz.de
Eine gemeinsame Veranstaltung der Buchhandlung Schwarz und des Literaturbüros Freiburg

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Freiburg

Donnerstag 04. Dezember, 20.00 Uhr

ROMAN EHRLICH: URWALDGÄSTE
Lesung und Gespräch

Nach seinem viel gelobten Debütroman Das kalte Jahr versammelt Roman Ehrlich in Urwaldgäste zehn Geschichten, die den Blick auf eine durchformatierte Gesellschaft in der kapitalistischen Endzeit richten. Sie beschwören Alltagssituationen, in denen das Reale surreal und das Surreale ganz real erscheint. So beschreibt die FAZ jene Kippmomente, die Roman Ehrlich interessieren – Momente, in denen Menschen zu Zurückgelassenen werden und das Gefühl haben, immer nur Gast zu sein, an einem Ort mit undurchschaubaren Regeln. Sie fordern ein, was bislang keine Rolle gespielt hat: dass jetzt die eigene Geschichte beginnen kann.  Roman Ehrlich, geboren 1983 in Aichach, aufgewachsen in Neuburg an der Donau, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Freien Universität Berlin. Für seinen Debütroman Das kalte Jahr erhielt er den Automatische-Literaturkritik-Preis der Riesenmaschine, den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis sowie den Robert-Walser-Preis. Sein zweites Buch Urwaldgäste ist in diesem Herbst erschienen.


Lesung und Gespräch
ROMAN EHRLICH: URWALDGÄSTE
Moderation: Annette Pehnt.
Veranstalter: Literaturbüro Freiburg und Buchhandlung Schwarz
Do 04.12., 20.00 Uhr | Alter Wiehrebahnhof  Galerie | Eintritt: 7/5 Euro

Freitag 28. November, 17.00 Uhr

Freiburger Buchladenlese 27. - 29. November
Unser Gast: Sabine Dörlemann

Sabine Dörlemann ist Verlegerin des gleichnamigen kleinen, feinen und unabhängigen  Züricher Verlags, der im letzten Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feierte.  Das  Programm  vereint Wiederentdeckung von literarischem Rang, mit deutschsprachiger Gegenwartsliteratur. 
2010 erschien die deutsche Erstveröffentlichung von Tanz der seligen Geister, der letztjährigen Literaturnobelpreisträgerin Alice Munro.
Im gleichen Jahr erhielt Jens Steiner mit Carambole den Schweizer Buchpreis.

Eines haben alle Dörlemann-Bücher gemeinsam: Sie richten sich nicht nach Zeitgeist oder Moden und bestechen durch eine  liebevolle Gestaltung.

Sabine Dörlemann ist aber nicht nur eine außergewöhnliche Verlegerin, sondern Sie weiß auch ansteckend und begeisternd von ihrer Arbeit zu erzählen.

Eintritt: 10/7€ Buchladenlesepass für alle Veranstaltungen der Freiburger Buchladenlese
oder 3€ für unsere Einzelveranstaltung in  der Buchhandlung Schwarz.
Weitere Informationen zur Freiburger Buchladenlese unter: www.Literaturbuero-Freiburg.de

Montag 17. November, 20.00 Uhr

Franz Friedrich
Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr

Das Rätsel des Verstummens der Meisen von Uusimaa drängt sich in das Leben dreier Menschen: Der Dokumentarfilmerin Susanne Sendler, einer amerikanischen Studentin und einem jungen Filmemacher. In seinem Debütroman nimmt uns Franz Friedrich mit in eine einsame Waldhütte, auf einen finnischen Eisbrecher und in das Innere eines abstürzenden Flugzeugs. Er erzählt von entlegenen Inseln, der Liebe und der Suche nach dem richtigen Leben in unserer Zeit. Die Konturen einer Zukunft blitzen auf und die Zerwürfnisse unserer Zeit werden sichtbar.

"Selten liest man einen Gegenwartsroman, der so konsequent Möglichkeitswelten entwirft und trotzdem konkret bleibt, der so komplex gebaut ist und dennoch ungeheuer großen Spaß macht."  Christoph Schröder, KulturSpiegel, Oktober 2014

Zur Person:
Franz Friedrich, geboren 1983, studierte Experimentalfilm an der Universität der Künste Berlin und in Leipzig am Deutschen Literaturinstitut.
Franz Friedrich lebt in Berlin. Für seinen Debütroman ›Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr‹ wurde er mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung 2014 ausgezeichnet.

Lesung mit Franz Friedrich aus:
Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr. S. Fischer Verlag 19.99 €
Moderation: Christoph Schröder

Ort: Buchhandlung Schwarz
Termin: Montag 17. November, 20.00 Uhr

Eintritt: 8/5€

Kartenreservierung und Vorverkauf:

Buchhandlung Schwarz, Günterstalstraße 44
Tel.: 0761-71806
info@buchhandlung-schwarz.de

Mittwoch 5. November, 20.00 Uhr

Marica Bodrožić
Mein weisser Frieden

"Die Balance zwischen dem Süden und dem Norden liegt nur in meinem Inneren. Ich bin der Ort, der sich mit jeder Reise beschriften lässt. Und jedes mal, wenn ich, den Norden im Gepäck und in der Lunge, im Süden bin, fühle ich wie sinnlich die Welt hier ist, physisch erlebbar, und wie sehr der Honig den Körper braucht, um das geistig-seelische Fluidum als vitale Quelle zu sehen."
Marica Bodrožić:  Mein weisser Frieden.

In Mein weisser Frieden erzählt Marica Bodrožić von ihren gleicherma゚en ethnologischen wie empathischen Begegnungen mit Land und Leuten vor dem Ausbruch des Jugoslawienkrieges und danach. Sie beschreibt eindringlich die mediterrane Welt, aber auch die Verwüstungen, die der Bürgerkrieg hinterlassen hat: konkret, anschaulich und zutiefst poetisch zugleich.

Zur Person:
Marica Bodrožić wurde 1973 in Svib/ Dalmatien, dem heutigen Kroatien geboren. Sie lebt seit 1983 in Deutschland und schreibt Gedichte, Romane, Erzählungen und Essays. Für ihre Bücher erhielt sie zahlreiche Preise und Stipendien. Sie lebt als freie Schriftstellerin in Berlin.

Lesung mit  Marica Bodrožić aus:
Mein weisser Frieden. Luchterhand Literaturverlag. 19.99 €
Moderation: Bettina Schulte

Ort: Artjamming, Günterstalstraße 41
Termin: Mittwoch 5. November, 20.00 Uhr

Eintritt: 8/5€

Kartenreservierung und Vorverkauf:

Buchhandlung Schwarz, Günterstalstraße 44
Tel.: 0761-71806
info@buchhandlung-schwarz.de

 

 

Dienstag 23. September, 20.00 Uhr

Lesung und Performance mit
Markus Orths und dem Projektkünstler
Matthias Schamp

Lesung und Performance mit Markus Orths und dem Projektkünstler Matthias SchampAuf einmal ist es da: ein Schwarzes Loch in Nevada. Von Physikern erschaffen. Ein Unding, das die Erde Stück für Stück verschlingt. Und jetzt? Vielleicht kann Omega Zacharias helfen. Immerhin ist sie der erste Mensch mit drei Hirndritteln und verfügt über spektakuläre telekinetische Fähigkeiten. Obwohl sie eigentlich lieber über Laufstege schwebt und Tennis spielt, stürzt sie sich in den Kampf. Mit von der Partie sind ihr Bruder Alpha und einige kuriose Helden: der reichste Mann der Welt, ein fliegender Magier und Spiele-Erfinder, ein schwuler Buddha, ein fußballbegeisterter Müllmann und seine esoterisch bewanderte Frau, eine sexbesessene Teilchenphysikerin und Matthias Schamp, ein mutiger Performancekünstler.

Das Besondere an diesem Abend ist: Der Projektkünstler Matthias Schamp aus Bochum tritt nicht nur im Roman auf.  Markus Orths bringt ihn zur Lesung mit. Lassen Sie sich überraschen!

Markus Orths, geboren 1969 in Viersen, studierte Philosophie, Romanistik und Anglistik. Er lebt als Autor in Karlsruhe. Seine Erzählungen und Romane wurden vielfach ausgezeichnet. Sie sind bislang in neunzehn Sprachen übersetzt.

Matthias Schamp  ist Ampelperformer. Beständiges Umschalten ist seine Passion. Dies nennt er Kontext-Hopping. High-Culture & Triviales werden gleichermaßen durchstreift. Auftauchen, zuschlagen und wieder wegtauchen in die Waldsäume des Ungewissen ist sein Motto.

Lesung und Performace mit Markus Orths und Matthias Schamp:
Alpha und Omega. Schöffling Verlag. 24.95 €

Ort: Buchhandlung Schwarz
Termin: Dienstag 23. September, 20.00 Uhr

Eintritt: 8/5€

Kartenreservierung und Vorverkauf:

Buchhandlung Schwarz, Günterstalstraße 44
Tel.: 0761-71806
info@buchhandlung-schwarz.de

 

 

Displaying results 1 to 10 out of 16
<< First < Previous 1-10 11-16 Next > Last >>